hsdw - Autohaus Grüze - HIRT swiss descending windows AG

WELTNEUHEIT: DIE SENKFRONT FÄHRT JETZT AUCH NACH OBEN

Es gibt Momente im Leben, die verdienen einen ganz besonderen Rahmen. Und was wäre besser geeignet, um diesen Momenten Gewicht zu verleihen, als eine riesige Glasfassade, die mühelos nach oben schwebt?

Überraschungseffekt garantiert

Beim Emil Frey Autohaus Grüze in Winterthur erleben die Kunden jetzt genau das, wenn sie ihren neuen Jaguar abholen. Gemeinsam mit namhaften Projektpartnern durfte HIRT swiss descending windows eine Weltneuheit umsetzen. Die HIRT-Hubfront wiegt 700 kg und wird nicht wie gewohnt im Boden versenkt, sondern hebt sich schwerelos nach oben.

Hightech für den grossen Moment

Für die Architekten, die das Bauprojekt für Emil Frey realisiert haben, Schällibaum + Partner, erschliesst der Einsatz der Hubfront eine innovative Lösung. Die Produkteigenschaften der 3200 mm x 3000 mm grossen Fassade sind hervorragend. Das 3-fach isolierte Glas bietet den höchstmöglichen Dämmwert. Funktionalität und Optik überzeugen ebenfalls. Wenn die gigantische Hubfront bei der Fahrzeugübergabe mühelos nach oben schwebt, wird dem Kunden ein echtes VIP-Gefühl geboten.

Über diesen etwas anderen Einsatz der perfekt ausbalancierten Senkfront freut sich auch Stefan Hirt, Vordenker bei HIRT swiss descending windows: «Einmal mehr hat sich gezeigt, dass die Einsatzmöglichkeiten unserer Senkfronten wirklich grenzenlos sind und wir sind stolz, dass unser Qualitätsprodukt die zeitlose Eleganz der Marke Jaguar widerspiegeln darf.»

Standort der neuen Senkfront:

Emil Frey Garage Grüze, JAGUAR Land Rover Grüzefeldstrasse 65, 8404 Winterthur

Projektpartner:

Bauherr: Emil Frey, 5745 Safenwil
Architekt: Schällibaum + Partner, 8040 Zürich
Planer: MEBATECH, 5400 Baden
Fassadenbau: Aepli Metallbau, 9200 Gossau