hsdw - Das Highlight an der A’18 - HIRT swiss descending windows AG

HIRT swiss descending windows begeistern in New York die Welt der Architektur

Die Conference on Architecture 2018 des American Institute of Architects zog im Juni 800 Aussteller und Fachpublikum aus aller Welt nach New York. Die Messe ist das Forum zur Präsentation der innovativsten Architekturtrends – HIRT swiss descending windows war mit einem eindrucksvollen Showroom vertreten.

Messestand setzt neue Massstäbe

Am Messestand von Goldbrecht-Systems, dem exklusiven Vertriebspartner von HIRT swiss descending windows in den USA, kam zum ersten Mal ein neuer mobiler Showroom zum Einsatz. Dieser wurde speziell angefertigt, um die Senkfront an der A’18 zu präsentieren.

Mit dem interaktiven Messestand hat HIRT swiss descending windows einen neuen Massstab für Messe-Erlebnisse gesetzt. Die Fachbesucher zeigten sich beeindruckt, die Funktionalität der Schweizer Senkfront hautnah erleben zu können.

HIRT swiss descending windows als Highlight

Der zweigeschossige Messestand erlaubte es, die Senkfront aus zwei Blickwinkeln zu betrachten: Auf dem Dach des Containers bestand die Möglichkeit, sich einen Eindruck von der Wirkung der verbauten Senkfront zu verschaffen. Auf Knopfdruck konnten die Besucher die Senkfront in Bewegung versetzen und sich mit eigenen Augen davon überzeugen, wie mühelos und ohne das leiseste Geräusch sie im Boden verschwindet. Im Inneren des Showrooms wurde dem Publikum der Mechanismus der Senkfront zugänglich gemacht. Kurz, bei der Live-Demonstration sahen die Messegäste, was Schweizer Qualität ausmacht: die absolut präzise Verarbeitung.

Mit dem interaktiven Showroom waren die HIRT swiss descending windows ein absolutes Highlight an der A’18 und einer der beliebtesten Messestände überhaupt. So sah das auch die Fachpresse, wie das Architect Magazine, und zählt HIRT swiss descending windows zu den innovativsten Trends, die an der A’18 gezeigt wurden.

«Dass die 1:1-Präsentation der Funktionalität das Fachpublikum anzieht, haben wir nach unseren Erfahrungen an der BAU München erwartet. Sehr, sehr positiv überrascht waren wir von der Vielzahl der begeisterten Reaktionen.»

Für Stefan Hirt, Vordenker bei HIRT swiss descending windows, steht fest, dass es für die Messebesucher ein grandioses Erlebnis ist, die Senkfront im Einsatz zu sehen. «Sie sehen und verstehen alle Produktvorteile sofort.»

Mobiler Showroom weiter im Einsatz

Anders als die fixe zweigeschossige Installation an der BAU München im Jahr 2017, hat HIRT die Präsentation der Senkfront mit dem Überseecontainer jetzt mobil gemacht: Bei der Premiere in New York gab es viel Applaus. Die Senkfront hat den Sprung über den grossen Teich geschafft. Die Messepräsenz an der A’18 kann als Impulsgeber für die Steigerung des Bekanntheitsgrades von HIRT swiss descending windows in den Vereinigten Staaten gewertet werden. Goldbrecht-Systems, exklusiver Vertriebspartner in den USA, wird diesen Schwung nutzen, um den amerikanischen Architekten und Bauherren zu zeigen, wie sie mit der Senkfront wirklich innovative Lösungen realisieren können. – Und bei HIRT swiss descending windows in der Schweiz denkt man bereits über die Bereitstellung eines zweiten Containers für Senkfront-Präsentationen in Europa nach.